ONOC Logo
ProgrammiersprachenIT-Sicherheit
Imperative ProgrammiersprachenObjekt-orientierte ProgrammiersprachenSkriptsprachenEsoterische Programmiersprachen

Objekt-orientierte Programmiersprachen

Objekt-orientierte Programmiersprachen sind genau genommen eine Untermenge der imperativen Sprachen. Das Grundkonzept von Objekt-Orientierung beinhaltet das Strukturieren von Code meist durch das Abbilden von Gegebenheiten der realen Welt in Klassen und dazugehörigen Objekten, welche durch Vererbung zueinander in Verbindung stehen. Zu den bekanntesten und verbreitetsten Sprachen gehören C++, Java, C# und Objective-C. Viele ehemals nur prozedural oder funktional entworfenen Sprachen weisen mittlerweile die Möglichkeit auf objekt-orientierten Code zu schreiben. So enthalten die neueren Versionen von ECMAScript (erweitertes JavaScript), PHP und Visual Basic etwa objekt-orientierte Entwicklungsmöglichkeiten.


C# (C-Sharp)

C-Sharp ist eher eine objekt-orientierte Programmiersprache, welche von Microsoft entwickelt wurde. Tatsächlich werden auch heute noch sehr viele der Microsoft Applikationen in C-Sharp geschrieben. Dabei ist die Raute (Sharp) an die Musikraute angelehnt, wodurch es als eine Art vierfaches + Zeichen gewertet und als Inkrement von C++ angesehen werden kann.

using System;

class Program
{
    static void Main()
    {
        Console.WriteLine("Hello, world!");
    }
}

C-Sharp wird üblicherweise durch die .NET-Plattform unter Windows oder die Mono-Runtime in einen Zwischencode kompiliert und von der entsprechenden Runtime ausgeführt.
Entwicklungsumgebungen für C-Sharp sind beispielsweise Visual Studio, Rider und MonoDevelop.

Zwei mögliche Einstiegspunkte um C# zu lernen sind tutorialspoint und guru99.